Ihr Malta-Spediteur - Tel.: 02154 815-680 und 07150 2093-11 Online Anfrage

Abfahrten und Laufzeiten für Stückgut Transporte ab/bis Willich/Düsseldorf <-> Malta
Mo Di Mi Do Fr Laufzeit / Arbeitstage
Express
24 Std.
x x x 3-4 Luftfracht Malta
Abfahrten und Laufzeiten für Stückgut ab/bis Schwieberdingen/Stuttgart <-> Malta
x 2-4 Air

flag malta   Ihre Spedition für Importe und Exporte <-> Malta

Kontakt Malta-Transporte

Willich / Düsseldorf
Import/Export Malta
Teil- und Komplettladungen

Schwieberdingen / Stuttgart
Import / Export Malta

Download
PLZ-Karte Malta

malta


Infos, Raten und Buchung bei Ihrem Malta-Spediteur unter

Tel.: 02154 815-680 oder 07150 2093-11

Transport von z. B.: Paletten (PLT), Kartons (KTN), Gitterboxen (GIBO), Boxen (BOX), Fässern (FSS), Bündel, Holzverschlägen, Spulen, loser Ware, Langgut, Schwergut

ITC Logistic ist spezialisiert auf den internationalen Export und Import. 32 tägliche Internationale Transporte sichern eine bedarfsgerechte und zeitnahe Versorgung Ihrer Kunden. Durch unsere Erfahrung von mehr als 40 Jahren sind wir Ihr zuverlässiger Partner auch in Sachen Malta Transport. Regelmässig werden Paletten, Kartons, Gitterboxen, Boxen, Fässer, Spulen und vieles mehr  von und nach Malta geliefert.

 

Allgemeine Landesinformationen für Malta

Ländercode: MLT

Verwaltungssitz: Valletta
Amtssprache: Maltestisch, zweite Amtssprache ist Englisch (Italienisch 3. Amtssprache)

Landesfläche: 316 Quadratkilometer
Einwohner: 430.146 Einwohner
Hauptstadt: Valletta
Währung: Euro

(Quelle: Auswärtige Amt)

Kurzinfo zur Geschichte Malta´s: Auf den Inseln finden sich Spuren aus 6000 Jahren menschlicher Besiedelung. Malta stand unter dem wechselnden Einfluss der meisten großen historischen Kulturen. Im Laufe der Jahrhunderte beherrschten vorerst Phönizier, Griechen und Römer die Insel, nach dem Fall Roms die germanischen Vandalen und Ostgoten. Im Jahr 1798 wich der souveräne Malteserorden französischen Revolutionstruppen unter Napoleon; seither hält er, wenn auch nicht überall anerkannt, eine staatsähnliche völkerrechtliche Qualität aufrecht, jedoch ohne Gebietsansprüche an die heutige Republik. Die Briten blockierten auf ein Hilfegesuch von Aufständischen hin die Häfen des von Napoleon geplünderten Malta. Als die Franzosen 1800 abzogen, wurde ein britisches Regiment stationiert, und mit dem Pariser Frieden von 1814 wurde Malta Kronkolonie. Zuletzt spielte Malta im Zweiten Weltkrieg eine bedeutendere Rolle, als es zu heftigen Kämpfen um den strategisch wichtigen Hafen kam, von dem aus der Nachschub des deutschen Afrikakorps empfindlich gestört wurde.
Die gesamte Bevölkerung der Insel erhielt dafür 1942 vom britischen König das Georgs-Kreuz verliehen, welches auch noch auf der Staatsflagge der heutigen Republik Malta zu sehen ist. Am 13. Dezember 1974 deklarierte Malta sich als Republik und verzichtete damit auf die Queen als Staatsoberhaupt. Am 1. Mai 2004 trat Malta der Europäischen Union bei, am 1. Januar 2008 wurde der Euro offizielle Währung auf Malta und löste die Maltesische Lira (maltesisch: Lira Maltija) ab.

Wirtschaft

Maltas Wirtschaft gestaltet sich im Vergleich zu den anderen im Jahr 2004 der EU neu beigetretenen Mitgliedstaaten relativ positiv. Die zwei traditionellen Wirtschaftszweige sind Landwirtschaft und Fischerei. Dabei wird die Landwirtschaft hauptsächlich auf Gozo betrieben. Obwohl die Umweltbedingungen (wenig Regen, geringer Abfluss, kalkiger Untergrund und heißes Klima) keine guten Voraussetzungen für die agrarische Nutzung bieten, werden bei verschiedenen Gemüse- und Getreidearten hohe Erträge erzielt, auch der Weinbau ist rentabel. Trotzdem erzeugt Malta nur 20 Prozent des Eigenbedarfs an Nahrungsmitteln. Der größte Arbeitgeber des Landes sind die Malta Drydocks, die zweitgrößte Werft Europas. Der Tourismus spielt eine große Rolle (40 Prozent des Bruttosozialprodukts) und auch finanzielle Dienste (elf Prozent). Die meisten Urlauber kommen aus Großbritannien, Deutschland, Italien und Russland. Von 1965 bis heute hat sich die Zahl der Touristen etwa verzehnfacht. Heute sind es über eine Million Touristen jährlich, die vor allem die Strände, die historischen Städte und die Felsenlandschaft besuchen, dazu kommen noch einmal etwa eine Million von Kreuzfahrttouristen. Ca. 70.000 Touristen kommen pro Jahr für einen Englischkurs nach Malta. Dieser Bereich des Tourismus wird staatlich beaufsichtigt und gefördert. Ein Anteil von 1,8 Prozent des BIP wird von den Sprachschulen auf Malta erwirtschaftet.

(Quelle: Wikipedia.org)